Verkehrsberuhigung Altstadt

Stadtplanungsausschuss, 03.12.2019: Das Thema Verkehrssituation und -beruhigung insbesondere in der Altstadt beschäftigt uns Grüne nicht erst seit Beginn der Koalition. Mit zähen Verhandlungen und vielen Kompromissen haben wir nun ein paar Einzellösungen und kleine Verbesserungen erreicht, obwohl wir uns ein umfassendes Gesamtkonzept nicht nur für die Altstadt wünschen.

Der Auftrag für das Entwicklungskonzept wurde vom Stadtrat bereits erteilt und soll jetzt zunächst mit einem Beteiligungsprozess für Bürger*innen und Interessengruppen erarbeitet werden und hoffentlich in weitere konkrete Maßnahmen münden. Die Proteste von Seiten einiger Interessensverbände sind teilweise sehr emotional und können durch Fakten nicht belegt werden. Wir Grüne müssen weiterhin stark an diesem Thema dran bleiben, noch viel Überzeugungsarbeit leisten bis unsere Vorstellungen von weniger Parksuchverkehr, weniger Lärm und Abgase bis hin zu mehr Aufenthaltsqualität und Steigerung des emissionsfreien Busverkehrs sowie Fuß- und Radverkehrs Wirklichkeit werden.

Die einzelnen Maßnahmen sind:

Maximilianstraße:
- Einrichtung einer Fußgängerzone zwischen Grasgasse und Königsstraße;
- Verengung der Durchfahrtsbreiten an den Kreuzungen Drei-Kronen-Gasse, Königsstraße und Grasgasse.

Domplatz: 
- Einrichtung einer Wohnverkehrsstraße;
- Umwandlung der 10 Kurzzeitparkplätze vor der ehemaligen Dompost in Behinderten- und Bewohnerstellplätze.

Unter den Schwibbögen:
- Änderung der Einbahnrichtung von Ost nach West (Zufahrt Tiefgarage Bischofshof).

Fröhliche Türkenstraße:
- Öffnung für den Zweirichtungsverkehr zur Entlastung von Schäffnerstraße, Am Brixener Hof und Maximilianstraße;
 - dadurch Wegfall von 2 Stellplätzen, die vorübergehend am Obermünsterplatz markiert werden.

zurück

URL:http://www.gruene-stadtrat-regensburg.de/aktuelles/expand/740144/nc/1/dn/1/