"Politik geht auch anders"

Fairer Umgang für Grüne selbstverständlich

„Politik geht auch anders", stellt der Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Jürgen Mistol, mit Blick auf die Auseinandersetzungen in der CSU und in der SPD fest. „Wenn sich alle so verhalten würden wie die Regensburger Grünen, dann wären wir uns über den Ehrenkodex schnell einig. Wir halten es für eine Selbstverständlichkeit, dass man auch während des Wahlkampfs zwar in der Sache streitet aber ansonsten fair miteinander umgeht."

Der Grünen-Politiker fordert die beiden großen Parteien auf, zur Sacharbeit zurückzukehren. Jürgen Mistol: „Die im Raum stehenden Vorwürfe müssen sorgfältig und schnell aufgeklärt und die jeweiligen innerparteilichen Machtkämpfe eingestellt werden. Auseinandersetzungen unter der Gürtellinie schaden nicht nur der politischen Kultur, sondern auch dem Image unserer Stadt." In ganz Bayern und darüber hinaus werde man unentwegt auf die Vorgänge innerhalb der Regensburger CSU aber auch der SPD angesprochen.

„Wir müssen alle daran arbeiten, dass das Ansehen der Politikerinnen und Politiker wieder steigt. Ansonsten sehe ich eine echte Gefahr für unser demokratisches System. Insofern sollten alle politisch Aktiven in sich gehen und sich wieder bewusst werden, für wen sie tätig sind, nämlich für die Bürgerinnen und Bürger", so Jürgen Mistol.

(05.07.2007)

zurück

URL:http://www.gruene-stadtrat-regensburg.de/presse/expand/77481/nc/1/dn/1/